Öffentliche Publikumsveranstaltung

Sterben ist heute häufig nicht mehr ein schicksalhaftes Ereignis, sondern eingebettet und Folge von Entscheidungen, die getroffen werden. So rückt unter den „modernen“ Gegebenheiten das „Wie“ bzw. das „Wann“ des Sterbens in den Fokus der Wahrnehmung. Die alte Frage „Warum muss ich sterben?“ wird heute ergänzt durch Fragen „Wann und wie will ich sterben?“ Die Selbstbestimmung und die Autonomie des Individuums werden in diesem Kontext immer wichtiger.

Wie gehen wir persönlich mit diesen Fragen um?

Können oder müssen wir sie überhaupt beantworten?

Referenten: Jörg Wälti, Hausarzt, Jeanine Altherr, Pflegeexpertin,
                     Brigitte Hauser und Stefan Morgenthaler, Seelsorger

Moderation: Daniel Grob, Chefarzt Universitäre Klinik für Akutgeriatrie
                     Tak Kappes, Spitalpfarrer

 

 

 

 

« Zurück